schließen

Die Wahrheit über den Achilles-Mythos.

Napoleon Bonaparte einmal erklärt: „Die Geschichte ist eine Sammlung von Lügen, die jeder akzeptiert hat“. Der göttliche Ursprung des Achilles-Mythos und des epischen Trojanischen Krieges, Kann Beispiele dafür sein? … Als nächstes machen wir uns auf die Suche nach den Fakten:

Der trojanische Krieg.

Es ist eine gut dokumentierte Tatsache, dass irgendwann im Laufe des Jahres 1200 Wechselstrom-, Das Gebiet der Ägäis litt unter einer Reihe großer Naturkatastrophen und sozioökonomischer Katastrophen. Zu diesen Katastrophen gehörte die physische Zerstörung von Städten, gefolgt von Migrationen, schwere Entvölkerung und fast völlige kulturelle Verschlechterung. Diesem folgte der Anruf „griechische dunkle Zeitalter“, Analphabet, die in einigen Gebieten bis zu vier Jahrhunderte andauerte und um das 8. Jahrhundert v.. Es war danach, als die Griechen das Schreiben wiederentdeckten, Sie erfanden ein neues Alphabet und nahmen den Handel mit ihren östlichen Nachbarn wieder auf. Erst dann wuchs die Bevölkerung dramatisch und es wurde eine rudimentäre Vorstellung von politischer Staatsbürgerschaft geschmiedet.

El mito de Aquiles de la película "Troya"

Der Achilles-Mythos des Films „Troy“ basierend auf den mythologischen Stichen der griechischen Keramik vom 6. bis 4. Jahrhundert vor Christus. C.

Aufbauend auf der Ilias und der Odyssee, in wessen Texten Homer (s. 8 a.C.) spricht über die Heldentaten des Achilles-Mythos im Trojanischen Krieg, antike griechische Historiker nutzten die Figur des Helden Achilles, um die griechische Bevölkerung in schwierigen Zeiten zu ermutigen, Erinnerung an diesen Helden als Beispiel für Stärke und Tapferkeit der Griechen.

In jenen Jahrhunderten der Entstehung der griechischen Kultur aus dem s. 8 a.C., viel später als die Daten, an denen Homer den Trojanischen Krieg datiert (zwischen 1194 und 1184 Wechselstrom-), Wir haben eine Erklärung für den Drang, den Achilles-Mythos und den Sieg im Trojanischen Krieg zu erschaffen oder zu erfinden: das dringende Bedürfnis, ein goldenes Zeitalter zu postulieren „von früher“ (das des 12. Jahrhunderts v.. vor „Dunkles Zeitalter“), wonach „Griechisch“ konnten eine Expeditionstruppe von mehr als 1.000 Boote, angeführt von heldenhaften Königen, und tapfere Krieger wie Achilles, im Fall von Achilles, der die Myrmidonen führt.

 

desembarco de la guerra de troya

Massive Landung an den Ufern von Troja, erzählt von Homer und im Film vertreten „Troy“ von 2004, davon sind jedoch keine materiellen Überreste vorhanden…

Die Stadt Troja existierte sicherlich, Es ist kein Mythos. Die Ruinen der Stadt wurden in Hisarlik gefunden (Heute Nordwesttürkei), in 1870, von Heinrich Schliemann, ein reicher preußischer Geschäftsmann, Leidenschaft für Archäologie und eifrig zu demonstrieren, dass die in Homers Ilias beschriebenen Orte historisch und nicht erfunden waren, was er effektiv mit seinen Ausgrabungen erreichte. Aber es soll zeigen, dass der Trojanische Krieg seitdem wirklich stattgefunden hat es bleibt kein Material übrig noch archäologische Ereignisse dieser Größenordnung in diesem Bereich.

Der Achilles-Mythos in Homers Ilias.

Der Achilles-Mythos von Homers Ilias zeichnet sich durch seine außergewöhnliche Stärke aus, Mut und eiserner Wille. Er zögert nicht, sich selbst den glorreichsten Kriegern Trojas zu stellen, neigt seinen Kopf nicht vor den Königen der Achäer. Stolz, Rebell, schlecht gelaunt, ist der Sohn von Peleus und Thetis, als wäre er ein olympischer Gott, der eine menschliche Form angenommen hat. Vielleicht hat Achilles 'außergewöhnlicher Charakter alte Griechen wie Homer dazu gebracht, die Legende zu erschaffen, dass Achilles der Sohn von Thetis ist., eine Meeresnymphe, Tochter des Gottes Nereo. Es gab also bereits eine Erklärung für das besondere Temperament und die bemerkenswerte Erscheinung Ihres Sohnes, Achilles.

Peleo y Tetis

Kampf (sterblich) versuchen, seine geliebte Thetis zu fangen (göttlich).

Nach der griechischen Mythologie ist Thetis einer der 50 Meeresnymphen, Töchter des Gottes Nereo, bekannt als die Nereiden. Thetis war eine Nymphe von großer Schönheit, die der Gott Zeus den Helden heiraten wollte „griechisch“ Kampf. Beachten Sie, dass ich das Wort oft in Anführungszeichen setze „griechisch“ da bleibt abzuwarten…

Aber abgesehen von dieser mythologischen und fast göttlichen Version des Ursprungs von Achilles, zu der die Griechen ab dem 8. Jahrhundert beigetragen haben. C., Was sind die Fakten, die uns über den wahren Ursprung von Achilles erzählen??… Lassen Sie uns sie auflisten:

 

Untersuchungen zum thrakischen Ursprung von Achilles.

Die Wahrheit über den Ursprung des Mythos von Achilles und des Trojanischen Krieges

Archäologe Arthur Evans

Am Ende des 19. Jahrhunderts, Die meisten Gelehrten neigten dazu, Achilles als griechische Volksgruppe einzustufen. Glücklicherweise, zu Beginn des 20. Jahrhunderts, Es gab fortschrittlichere Forscher, die nicht von etablierten Überzeugungen beeinflusst wurden und sich strikt an die Fakten hielten. Einer der ersten, der zu dem Schluss kam, dass der Name Άχιλλεύς (Achilles in griechischen Buchstaben) war kein Name griechischen Ursprungs, sondern der angesehene britische Archäologe Arthur Evans (1851-1941).

Aber wenn Achilles kein Grieche wäre, Woher er kam?, Was sind deine wahren Vorfahren??… Die gleiche Ansicht, dass Achilles kein Grieche war, teilt der flämische Sprachwissenschaftler Albert Joris Van Windekens (1915-1989). Erklärt, dass der Name von Άχιλλεύς (Achilles) kein griechischer Name, aber ein Name pelasgo Das ähnelt den Namen einiger Flüsse in der Region Thessalien: Achelis , Αχελῶς . Der schwedische Sprachwissenschaftler Hjalmar Frisk (1900-1984) spricht auch über vorgriechische Herkunft ( pelasgo ) des Namens Άχιλλεύς (Achilles) .

Die Pelasgier sind die Vorgängervölker der Hellenen als Einwohner Griechenlands und daher vor der Ankunft der griechischen Sprache in der Ägäis. Deutscher Autor Bernhard Giseke veröffentlicht in 1858 Ihre Arbeit über Ihr Studium, zu erklären, dass die Sprache der Pelasgier die gleiche war wie die der Thrazier (Vorfahren der heutigen Bulgaren), Sie waren damals die dominierende Zivilisation der Balkanhalbinsel. Sprache „Track-Pelasgo“, wie Bernhard Giseke es nannte, wurde in der Antike nicht nur vor der Erfindung der griechischen Sprache gesprochen, aber auch im Neolithikum ( VII Jahrtausend v).

Die Wahrheit über den Ursprung des Mythos von Achilles und des Trojanischen Krieges

Lage der Pelasgos nach Homero, Herodot und andere

Am Ende der Bronzezeit, die Pelasgos, Sie bleiben an ihren Heimatorten, das Gebiet vom Fluss Estruma im heutigen Bulgarien bis zum südlichen Peloponnes (Südgriechenland heute). Es ist kein Zufall, dass Plinius (berühmter römischer Schriftsteller und Soldat, 23 – 79 Gleichstrom) bestätigen, dass der alte Name des Peloponnes Pelasgia ist (Quelle: Voll . H. . N. . IV .9.). Der Vater der Geographie, Estrabón, behauptet auch, dass der frühere Name des Peloponnes Pelasgia war . Der gleiche Autor ist überzeugt, dass Thessalien wirklich Argos Pelasgiano hieß , und die Stämme, die in der Epirus-Region leben, sind Pelasgos (Quelle: STRAB . V.2.4.). Diese Informationen stimmen mit Herodot selbst überein, der vorher lebte und der schreibt, dass das Land Griechenland früher als Pelasgia bekannt war (Quelle: Ihr . II .56).

Zusammengefasst: während der Bronzezeit, Die Thrakisch-Pelasgier regierten das Gebiet, das heute Griechenland heißt . Strabo sagt das sehr deutlich „In der Antike war ganz Griechenland von Barbaren bewohnt“, nämlich, Thrazier, denn Thrakien war Land „Barbar“ aus teilweiser griechischer Sicht… Strabo gibt sogar genaue Daten an, die erklären, dass ganz Attika von den Thrakern regiert wurde, und in der Stadt Delphi regierte der thrakische König Tereo. Er erwähnt auch, dass der Peloponnes von Phrygern bewohnt wird (Stadt auch mit den Thracian-Pelasgians verwandt), dessen König, Pelops (Pelope, aussagekräftiger Name in thrakischer Sprache, aber nicht in Griechisch) ist derjenige, der der Halbinsel ihren Namen gibt… Sogar griechische Autoren nennen Agamemnon den Enkel von Pelops., deshalb Agamemnon, König von Mykene und Anführer der achaischen Armeen gegen die Trojaner hatten phrygische Vorfahren, nicht griechischer Herkunft.

tracio-pelasgo

Griechische Keramik, die einen Thrakisch-Pelasgier darstellt

Reproducción de vestimenta tracio-pelasgica

Reproduktion von thrakisch-pelagischer Kleidung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dank der Tatsache, dass die Phrygier (Lass uns erinnern: Nachkommen der Thraker) regierte den Bosporus, und die Dardanellen, Es gelang ihnen, enormen Wohlstand zu erlangen. Es waren diese Reichtümer, die den Ausbruch des Trojanischen Krieges verursachten, wenn dies tatsächlich produziert wurde… Ein Krieg zwischen Verwandten: Thracian-Pelagian, der das Land des heutigen Griechenland gegen die Phrygier regierte (auch Thraker) die den Westen der heutigen Türkei beherrschten. Es ist nicht das erste Mal in der Geschichte, dass ein Krieg zwischen Bevölkerungsgruppen derselben Ethnizität und Kultur stattgefunden hat., noch wäre es das letzte…. Also dieser Krieg, wenn es aufgetreten ist, Es war nicht für den Flug der schönen Helena neben dem Trojaner Paris, wenn nicht wegen des Handelswettbewerbs zwischen den Thrakern an der Ost- und Westägäis… Natürlich für Homer, Wer war mehr Dichter als Historiker, und für die vielen Anhänger der griechischen Mythologie, ist viel mehr „poetisch und romantisch“ Als Ursache des Trojanischen Krieges suchen die Liebe zwischen Helena und Paris die einfache Tatsache, für die kommerzielle Macht in der Region zu kämpfen…

 

Helena de Troya y el príncipe Paris

Helena von Troja und Prinz Paris (Beachten Sie Paris mit dem typischen thrakisch-phrygischen Hut)

 

Auch nach diesem Konflikt im 12. Jahrhundert vor Christus. (sei es militärisch oder nur kommerziell) und bis zum 8. Jahrhundert v., Die Thraker besaßen weiterhin die Meere und das Land rund um die Ägäis. Die authentischen Griechen, kam im 2. Jahrtausend v. Chr. aus Nordafrika., und sie standen all die Jahrhunderte unter der thrakischen Regierung (Es ist das oben erwähnte dunkle Zeitalter, das von antiken griechischen Historikern absichtlich vergessen wurde). Seit Jahrhunderten sind die Griechen nicht in der Lage, die starke kulturelle und militärische Strömung des Schwarzen Meeres zu überwinden.. Erst nach dem Fall des phrygischen Königreichs unter den Schlägen Assyriens in der heutigen Türkei, Es war, als die wahren Griechen lernten, Schiffe zu bauen, die gut genug waren, um die Ägäis und die umliegenden Gebiete zu kolonisieren.

Der pelasgo Ursprung (Verfolgung) Achilles erklärt viele Dinge. Und nicht nur der Name des alten Helden hat im Griechischen keine Bedeutung. Gleiches gilt für den Namen seiner Mutter Θέτις / Tante . Professor Hjalmar Frisk war wieder klar und prägnant: “ Die Identifizierung von Thetis als pelasgisches Zeichen ist notwendig“ (“ Der Umweg ü ber das Pelasgische scheint kaum notwendig “ ).

Orfeo

Orpheus, der die Tiere mit Musik (wieder bemerken, trägt den typischen thrakischen Hut).

Natürlich, der Name von Πηλεύς / Peleus / Kampf, Achilles 'Vater, noch ist es griechisch. Das Suffix – εύς in der griechischen Sprache ist ein Hinweis auf die fremde Herkunft des Wortes. Und wir haben andere Beispiele mit diesem Suffix: Es ist mehr als klar, dass Oρφευς / Orfeo, kein griechischer Name, Sino Tracking, als der russische Linguist Yuri Otkupshchikov (1924-2010) vor einiger Zeit darauf hingewiesen. Wir haben auch zuvor erwähnt, dass Strabo vom thrakischen König Tereo als Herrscher der Stadt Delphi sprach.. Auch, Tereo, oh Tereus, ist in Griechisch geschrieben:Fisch , wieder mit dem Suffix -εύς (nämlich, Es ist ein fremder Name, nicht griechisch).

Definitiver Beweis für die thrakische Herkunft von Achilles.

Aber nicht nur die Disziplin der Toponymie und die Studien der Autoren Die oben erwähnten stützen die Tatsache, dass Achilles nicht Grieche, sondern Thrakisch-Pelasgisch war. Es gibt andere Hinweise auf den pelasgischen Ursprung von Achilles. In der Spätantike, vor allem aber im frühen Mittelalter, Viele Dinge, die mit der Herkunft der Charaktere der Ilias zu tun hatten, wurden verborgen. Jedoch, Die Wahrheit kann nicht zerstört werden. die alte Bilder von Achilles bleiben und sind ganz anders als traditionell. Die Bilder, die aus dem Mythos von Achilles auf griechischen Fresken oder Keramiken erhalten geblieben sind, werden von den alten Griechen idealisiert, weil sie viele Jahrhunderte nach diesen Ereignissen gezeichnet wurden..

 

mito de Aquiles

Der Mythos von Achilles in der griechischen Keramik der s. VI a.C..

Jedoch zu Beginn des 20. Jahrhunderts, in 1908, In Deutschland wurden mehrere Buchbände über die Kultur der alten hellenischen Zivilisation veröffentlicht: „Die hellenische Kultur“ mit alten Zeichnungen von Achilles überraschend und auf mysteriöse Weise vergessen… Los autores Fritz Baumgarten, Franz Poland und Richard Anton Wagner veröffentlichen in ihnen schöne, aber wenig bekannte Statuenbilder, frisch, usw.. aus der Zeit, als der Trojanische Krieg angeblich stattfand. Zu den einzigartigen Zeichnungen gehören auch die von Achilles. Einer von ihnen ist für die Geschichte von besonderer Bedeutung, da der junge Held mit einem rasierten Kopf von hinten dargestellt wird und oben eine lange Haarsträhne zurücklässt, nämlich, ein Quiqui.

 

 joven mito de Aquiles

Zeichnung des jungen Achilles von der 3 Autoren von „Die hellenische Kultur“.

mito de Aquiles

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Kopf zu rasieren und ein Schloss zu verlassen, war kein typisch griechischer Brauch , aber etwas, das von den Thrakern und Pelasgern praktiziert wurde, die zu ihrer Gemeinde gehörten. Plutarch erzählt uns von Theseus 'besonderer Frisur (Das ist auch kein griechischer Name: Theseus sino tracio-pelasgo) und erklärt, warum die thrakischen Stämme Abantes und Mizis einen Teil ihrer Haare rasieren und einen anderen Teil frei wachsen lassen (Quelle: Lieber. Die .5.1), was die Griechen nicht taten. Laut Plutarco, Rasiere deinen Kopf von hinten, oben nur ein Schloss lassen, Es hat die Mission, dass die Feinde sie im Nahkampf nicht an den Haaren festhalten können, die von hinten angreifen, So wird eine Schwachstelle vermieden.

Die Wahrheit über den Ursprung des Mythos von Achilles und des Trojanischen KriegesDer Gründer von Athen nach griechischer Mythologie, Teseo, gilt seit langem als griechisch, Aber diejenigen, die Plutarch lesen, sind sich der thrakisch-pelasgischen Ursprünge von Theseus bewusst. Der alte Autor erklärt, dass Theseus 'Mutterlinie aus der Familie der phrygischen Pelops stammte, während seine väterliche Linie Erechtheus und der indigenen Bevölkerung des Landes gehörte: die Pelasgos oder der Erstgeborene der Erde, wie Plutarch sie nennt (Quelle: Lieber. Die .3.1).

Phrygischer Kriegerkopf in Kleinasien gefunden, der einen rasierten Kopf mit kaum einem Quiqui zeigt. Quelle: http://www.veda.harekrsna.cz/connections/img/god-sikha.jpg

 

 

Von Homer und Strabo, Wir wissen, dass das minoische Kreta von Thrakisch-Pelasgern bewohnt wurde, die wegen ihrer überlegenen Kultur und Weisheit sogar Götter genannt werden. Dank der erhaltenen Fresken der Bronzezeit, Wir wissen, wie die Pelasgos physisch waren. Bestimmte Personen werden mit einem rasierten Kopf und einem oder mehreren Quiqui dargestellt. So, zusätzlich zu Plutarcos schriftlichem Zeugnis, wir haben auch materielle Beweise dass die Thrakisch-Pelasgier, oder genauer gesagt bestimmte Gruppen von ihnen, Sie rasierten sich die Köpfe und trugen Quiquis, Genau wie Achilles!!.

Die Wahrheit über den Ursprung des Mythos von Achilles und des Trojanischen Krieges

Minorische Fresken von Santorini, die pelagische Krieger mit rasierten Köpfen und Quiquis darstellen. Rs Fotos. van Zandt.

Die Wahrheit über den Ursprung des Mythos von Achilles und des Trojanischen Krieges

Schlussfolgerungen.

Das Überleben der Zeichnung, die Achilles mit einem Quiqui darstellt, ist wirklich ein Wunder. Die Feinde dieser unangenehmen Wahrheit waren sich der Tatsachen bewusst, die ihnen ziemlich unangenehm waren, seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts. Sie wussten über den thrakisch-pelasgischen Ursprung von Theseus Bescheid, Kampf, Thetis und Achilles, sowie die Tatsache, dass die Thrakisch-Pelasgier ein Quiqui trugen. Gleichzeitig, Sie sahen, wie die Bulgaren, bis ins Mittelalter, Sie hatten den Brauch ihrer thrakischen Vorfahren beibehalten, Quiqui und den Rest ihrer rasierten Haare zu tragen. Dies verursachte Panik unter den Anhängern der Lügen der klassischen hellenischen Kultur..

Alle Beweise, die die Wurzeln der klassischen hellenischen Kultur mit den nördlichen Regionen Griechenlands verbinden (aktuelles Bulgarien, Mazedonien, Albanien…) musste von den Feinden von zerstört werden „die Wahrheit“, und tatsächlich wurden viele Dinge gelöscht. Wir sprechen von unbequemen Chroniken, sowie Statuen, epigraphische Denkmäler, usw.. zerstört, als die Griechen ab dem 8. Jahrhundert v. Chr. die Vorherrschaft über die Ägäis hatten.. Die osmanische Besetzung von fast 5 Jahrhunderte zwischen dem Ende des XIV. Jahrhunderts und dem Ende des XIX. Jahrhunderts der bulgarischen Länder führten auch zu einer großen Zerstörung der alten thrakischen Überreste. die 2 zeitgenössische Weltkriege und die darauffolgende kommunistische Ära bis 1990 habe Bulgarien jahrhundertelang zum Schweigen gebracht, Jetzt erheben einige Gelehrte ihre Stimme und behaupten, die Bedeutung der thrakischen Kultur und Zivilisation für die Entwicklung Europas zu haben, wie die erste Zivilisation, vor Griechisch und Römisch…

Einige Länder haben eine angesehene und touristische Industrie aufgebaut, Aneignung von Leistungen, Gottheiten und Helden der Vorfahren der Bulgaren. Lobbyisten in diesen Ländern werden den Status quo weiterhin eifrig verteidigen, denn wenn es vergewaltigt wird, Die Folgen wären für sie schwerwiegend, sowohl in finanzieller als auch in bildlicher Hinsicht… Wir beenden, wie wir anfangen, mit einem Satz, der zum Nachdenken anregt, vom amerikanischen Schriftsteller ausgesprochen, Pulitzer-Preisträger, Upton Sinclair (1978-1968) was hat er gesagt: “ Es ist schwer, einen Mann dazu zu bringen, etwas zu verstehen, wenn Ihr Gehalt davon abhängt, dass Sie es nicht verstehen „…

Bitte hinterlassen Sie unten Ihren Kommentar oder Ihre Meinung, im Abschnitt „Antwort schreiben“. Das Kommentieren des Achilles-Mythos ist kostenlos, aufheitern…

Autor des Artikels: Luis Auto.
Artikelquelle: der Linguist und Historiker Pavel Serafimov.
Literaturhinweise:
1. Griechische Quellen für die bulgarische Geschichte, Volumen II , bearbeitet von Iv. Duychev, G. Tsankova-Petkova, V.. Tapkova-Zaimova, L. Yonchev, P.. Tivchev, ed. Alabama. Burmov, Bulgarisches Institut für Geschichte , NIEDRIG, Sofia, 1958;
2.St.. Mihailov, Auf dem Weg zur Interpretation des komplexen Zeichens IYI und des Ausdrucks Mednoto Gumno, Bekanntmachungen des Nationalmuseums in Varna 23 (28), Georgi Bakalov Verlag, Varna, 1987;
3.Yu.V. Kotkupschikov, Dogrechesky-Substrat zu den Ursprüngen der europäischen Zivilisation, Ed. Leningrader Universität, Leningrad, 1988;
4 . Estrabón, Erdkunde, übers. HL Jones, ed. GP Goold, Bücher 6-7, DIE LOEB KLASSISCHE BIBLIOTHEK, Harward University Press, London, 1995;
5 . W.. Schmied. Ein Wörterbuch der griechischen und römischen Biographie und Mythologie. John Murray: impreso por Spottiswoode and Co., New-Street Square und Parliament Street, London, 1873;
6 . EIN. Evans, SCRIPTA MINOA II, Die schriftlichen Dokumente des minoischen Kreters unter besonderer Bezugnahme auf das Knossos-Archiv, vol. II, Oxford, Clarendon Press, 1952 , p. 67 ;
7.AJ Van Windekens, Pelasgique, Essay über eine prähellenische indogermanische Sprache, Universitätspublikationen, Louvain, 1952;
8.H.Fisk, etymologisches griechisches Woerterbuch. Heidelberg, 1960;
9. Hellenistische Kultur von F.. Baumgarten, F.. Polen, R.. Wagner, Zweite Aulage, BG Teubner Verlag, Leipzig und Berlin, 1908;
10. Plutarch, Paralleles Leben, Theseus 'Leben, publ. Und voll. I de la Loeeb Klassische Bibliotheksausgabe, 1914.

1 Kommentar

  1. Alex Cruz Blandón Antworten beim

    Vielen Dank, dass Sie Inhalte mit Wert und Wahrheit erstellt haben..

Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Um Ihren Kommentar zu senden, aktivieren Sie das folgende Kontrollkästchen, wenn Sie die Datenschutzrichtlinie akzeptieren:
Grundlegende Informationen über den Schutz personenbezogener Daten:
  • verantwortlich: Evanova 2011, GmbH.
  • Zweck der Datenverarbeitung: Kommentar Verwaltung und Kontrolle von Spam.
  • Legitimation: Ihre Zustimmung.
  • Die Datenkommunikation: die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
  • Pflicht: Sie haben Recht auf Zugang, Berichtigung, Portabilität, Vergesslichkeit und Unterdrückung Ihrer Daten.
  • Kontakt: info@senderismoeuropa.com
  • zusätzliche Informationen: lesen Sie unsere Datenschutz

Go top